Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts. Es zu bauen, ein Anfang...................Fliegen, das ist alles. (Otto Lilienthal)
Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts.Es zu bauen, ein Anfang...................Fliegen, das ist alles.(Otto Lilienthal)

F4U-5 "Corsair"  (1:48)

Die Chance Vought F4U „Corsair“ war ein Kampfflugzeug des Zweiten Weltkriegs aus US-amerikanischer Produktion. Sie war als Trägerflugzeug geeignet und flog im Pazifikkrieg beim US Marine Corps und danach auch bei der US Navy. Später kam die Corsair noch im Koreakrieg zum Einsatz, ebenso bei den französischen Marinefliegern in den Kriegen der 1950er-Jahre. Die letzten Kampfeinsätze fanden 1969 im sog. "Fußballkrieg" zwischen Honduras und El Salvador statt.
 

Die F4U-5 war das erste Nachkriegsmodell der F4. Die F4U-5 zeichnete sich durch ihr für große Flughöhen optimiertes Triebwerk aus. Die Flugtests des Prototyps begannen am 4. April 1946. Die verschiedenen Versionen wurden bis Oktober 1951 produziert. Insgesamt wurden 223 Stück gebaut.

  • ein Doppelsternmotor Pratt & Whitney-R-2800-32W mit 1715 kW (2332 PS) Startleistung, 2058 kW (2798 PS) Kampfleistung (mit Wassereinspritzung)
  • Höchstgeschwindigkeit: 756 km/h in 8230 m
  • max. Steigleistung: 24,4 m/s
  • max. Flughöhe: 12.802 m
  • Leergewicht: 4392 kg
  • max. Startmasse: 6627 kg
  • max. Reichweite: 2466 km (mit Außentanks)
  • vier 20-mm-Kanonen M3 (231 Schuss pro Lauf), Bomben und Raketen an Außenstationen unter Rumpf und Tragflächen.

(Quelle: Wikipedia)

 

Mein Modell stellt eine F4U-5, stationiert auf dem Träger "USS Franklin D. Roosevelt" im Jahre 1953 dar.

Dieses Projekt hatte einen recht persönlichen, traurigen Hintergrund für mich, denn den Bausatz bekam ich von meinem kurz vor Weihnachten 2018 unerwartet verstorbenen Freund und Bastelkollegen Dr. Andreas Bannach geschenkt.

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Stefan Zimmermann

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.